Späte Rache

Ich weiß nicht mehr wie oft, aber ich weiß noch, wie schmerzhaft es war, an der spanischen Mittelmeerküste beim Baden oder Tauchen auf einen Seeigel zu treten. Wenn die Stacheln dabei abbrachen, hatte man ein sehr lange andauerndes Erlebnis.

Was ich bis heute nicht wusste: Seeigel sind partiell essbar. In Japan werden zum Beispiel Seeigeleier serviert. Und gegessen.

Solidarität mit den Seesternen

Die Seesterne alleine werden mit den Plagegeistern nicht fertig, zumal der Klimawandel die Seesterne ins Schwitzen bringt.

Ach, wie sie schmecken? Wie tote Seeigel riechen. Eher so „geht so“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert